Eine schamanische Sitzung ist ein aufwühlendes, lebensveränderndes Ereignis.


Jahresgruppe 2019


Die Jahresgruppe 2019 startet Ende Januar und bleibt drei Monate für neue Mitglieder offen.

 

In monatlich stattfindenden Seminaren nutzen wir die Kraft der Gruppe, um uns besser kennen zu lernen, uns weiter zu entwickeln und Trauma aufzuarbeiten. Die Themen der Gruppe richten sich sowohl nach der Natur, als auch nach den Bedürfnissen der Teilnehmer. Durch die Stabilität und Kontinuität der Begleitung können wir unser mitgebrachtes Potential nutzen lernen, und die gewonnenen Erkenntnisse und Fähigkeiten sicher in den Alltag einbauen.

 

Samstag, 26.1.2019 14:00 - ca. 17:30 Uhr

 

Wenn du Interesse hast, an der Gruppe teil zu nehmen, schreib mich an


Neuestes Video: Spiritualität im Alltag

Erdung, Sexualität, Männlichkeit und Weiblichkeit

Ein großer Themenkomplex dem zu stellen sich lohnt. Bist du zufrieden mit dir? In deinem Körper? Fühlst du dich hier wohl? Ist dein Sexualleben für dich genau richtig?

Je mehr wir uns der Mechanismen bewusst sind, die auf uns einwirken und uns scheinbar zu der Person machen, die wir vorgeben zu sein, desto mehr können wir den "Fake" ablegen. 


Du kannst alleine schon sehr viel tun, um dich aus diesem Sog an unbewussten Einflüssen zu befreien.

Ich lade dich dazu ein, das Video langsam und genau zu bearbeiten, und die Übung mitzumachen.




Aktuelle Veranstaltung

Süchtig sein - Ein Standpunkt?

Wochenendseminar vom 18. bis 20. Januar 2019

Das Sachgebiet Bildung der Guttempler in Berlin und Brandenburg läd Freunde und Geschwister ein, sich folgende Fragen zu stellen: --> 

 


Anmeldung

Du möchtest dabei sein? Sprich mich an! 

 

Ich stelle den Kontakt zwischen dir und dem Seminarleiter, Michael Annecke, her.




Neuer Blogbeitrag:

Suchtgesellschaft

choose your poison - wähle dein Gift

Traurigkeit? Arbeit? Essen? Zigaretten? Wut? Serien? Spiele? Texten? Sex? Alkohol? Kiff? Sport? Konsum? Koks? Frustration? Street Drugs?

Psychedelisch? Entspannend? Puschend? Sozialisierend?

 

legal? illegal? ganz egal?

 

Wer denkt Sucht könne nur durch entsprechende Substanzen ("Drogen") entstehen, dem bringt unsere aktuelle Gesellschaft ganz klar etwas neues bei. Sucht ist grob gesagt repetitives Verhalten, dass ermöglicht, aus aktuellen Situationen und Emotionen zu entfliehen und "in eine andere Welt einzutauchen". Durch die ständige Wiederholung und das Unvermögen sich der Realität zu stellen, werden im Gehirn neue Nervenbahnen geschaffen, die je nach Stärke der Sucht und je nach Substanz, bleibende Veränderungen im Hirn hervorrufen können. Der damit einhergehende Rausch ist nicht an die Einnahme von Substanzen gebunden.

Die große Betroffenheit in der Gesellschaft hat mehrere Ursachen. Begünstigt wird die Suchtentwicklung geschichtlich gesehen durch den Wegfall des eingebunden seins des Menschen in die Natur und durch fehlende Aufarbeitung traumatischer Ereignisse wie z.B. die Folgen der Weltkriege. Die Neigung sich von sich selbst zu entfremden wird in den Folgegenerationen größer.




Fühlen

Fühlen ist ein wichtiger Schlüssel, um den Weg aus der Sucht und Entfremdung hin zu einem guten Kontakt zu sich selbst und der Realität zu gehen. Eine vertrauensvolle Begleitung kann helfen, die Angst vor dem Fühlen zu bewältigen.

In einer schamanischen Sitzung können traumatische Ereignisse aus vorangegangenen Generationen gelöst werden und die damit verbundenen Auswirkungen auf die Gegenwart der/s Klientin/en bearbeitet werden. Diese Arbeit läuft prozesshaft, um alle Anteile des Selbst "zu Wort kommen" zu lassen. Eine stetige Begleitung im eigenen Tempo ermöglicht ein stabiles Ankommen in einem neuen Körper- und Selbstgefühl. Damit einhergehend verändern sich auch die Lebensumstände der/s Klientin/en.


Langsame, kleine Schritte sind für stabile körperliche und nervliche Veränderungen wichtig. Abstinenz ist der erste Schritt, um aus der Suchtspirale und den damit verbundenen erlernten Bewältigungsstrategien aus-zubrechen und sich neue Wege zu erobern. Dies ist für manche Suchtformen, z.B. für die Sucht nach bestimmten Gefühlen wie Wut oder Frustration, nicht möglich.

Abstinenz kann nur der Beginn

eines Weges aus der Sucht sein. 


Gemeinschaft

Zeugen sind für die eigene Entwicklung ein wichtiger Faktor. Durch eine begleitende Gemeinschaft kann sich die eigene Wahrnehmung des Selbst als mangelhaftes Wesen schrittweise verändern. Verständnis für sich selbst, das Gefühl der Menschlichkeit und erste Schritte auf dem Weg der Selbstliebe werden vom "Gruppengeist" unterstützt. Eine schnelle Entwicklung wird so möglich.

Ist es normal, nur weil alle es tun?
Ist es normal, nur weil alle es tun?

In der schamanischen (Sucht-)Gruppenbegleitung verbinden wir uns wieder mit der/unserer Natur. Wir erleben uns als ein Teil eines größeren Ganzen, jeder mit seinen Besonderheiten und doch in großen Teilen auf einer gemeinsamen Reise. Die Aufarbeitung generationsübergreifender Traumata und das spürbare Ankommen im eigenen Selbst werden so vom Gruppengeist getragen, Angst, Wut und Hilflosigkeit werden gemeinschaftlich begleitet und die eigene Lebens- und Liebeskompetenz gesteigert. Die Arbeit mit dem eigenen und dem kollektiven Unterbewussten gibt dem Prozess neue Ebenen, die viel Raum für Erkenntnis bieten.


Hannah hält Seminare bei den und für die Berliner Guttempler.

 

Diese Gemeinschaft ist offen für Betroffene und Interessierte.

 

Das nächste Seminar findet vom 18.-20. Januar 2019 statt.

Bei Interesse kannst du hier Kontakt aufnehmen.


Seminararbeit: die "Rad des Lebens"-Reihe

Umfassendes Wissen nah am Leben und der Natur

Was erwartet dich?

Schamanismus, so wie ich ihn lebe, ist eine aufwendige und harte Knochenarbeit und hat nichts mit einer Wellness- oder Meditationsreise zu tun. Die Arbeit ist danach ausgerichtet, Dich in Deine Größe, Selbstverantwortung, Selbstvertrauen und in guten Kontakt zu Deiner inneren Stimme zu führen. 

 

Die Arbeit daran, dass Du Dein persönliches Potential voll leben kannst, benötigt Umstellungen in Deinem Leben. Das bedeutet es erfordert Opfer. Gewohnheiten werden verabschiedet, unangenehme Themen werden beleuchtet.

Um Veränderungen schnell und gründlich in Dein Leben einzubauen, arbeite ich mit Dir auf mehreren Ebenen:

Kopf und Körper: das Sichtbare und das Bewusstsein

Das körperliche und intelligente Bewusstsein für Dein Selbst und Dein Sein wird in den (Vor-) Gesprächen zu jeder Sitzung geschult. Erkenntnisförderung und aktive, bewusste Aktionen bringen Sie in Ihre Größe.

Geist und Seele: die unsichtbaren Ebenen und das Unbewusste

In den schamanischen Sitzungen verbinden wir Dein Potential, Deine Kraft und Deine hilfreichen Geister und machen Dich stark für Dein Leben und Deine Aufgaben. Dazu arbeiten wir mit dem Unbewussten, befreien dort gebundene Kräfte und holen unbewusste Themen ins Bewusstsein.

Informationen finden Sie auch im blog.


Möchtest Du weiter auf dem Laufenden gehalten werden,

welche besonderen Tage und Zeiten schamanisch genutzt werden können?

 

Melde sich zu meinem Newsletter an und erhalten Sie Tipps und Tricks,

sowie Hinweise zu Kursen, Vorträgen und schamanischen Treffen.

 

 

Rad des Lebens - Newsletter


* notwendige Angabe




**Schreibe mir, was Dich besonders interessiert, ich gehe gerne in einem der nächsten Posts auf Dein Thema ein.


Begleitung aus der Ferne

Ich arbeite auch per email , Telefon und Skype, falls ein persönliches Treffen nicht möglich sein sollte.